Mac OS X: Codemasters F1 2012 auf MacBook Pro 15 Zoll Retina mit Bootcamp spielen

F1 2012 von Codemasters wurde im September 2012 veröffentlicht. Ich als Formel 1 und Rennspiel (bzw. Rennsimulation) Freund habe bereits F1 2010 und F1 2011 gespielt und bin sehr zufrieden mit der aktuellen Version. Da ich mir vor kurzer Zeit ein neues MacBook Pro 15 Zoll mit Retina Display (2,3 GHz i7 Quad-Core; 8 GB Ram) erstanden habe, interessiert es mich natürlich sehr, ob man F1 2012 auf dem MacBook spielen kann und welche Grafikeinstellungen möglich sind. In diesem Artikel werden ich diese Frage beantworten und durch Bilder und Videos die Ergebnisse meines Tests aufzeigen.

Da F1 2012 (noch) nicht als Mac OS X Version erhältlich ist, kann das Spiel nur über die Windows-Installation mittels Boot Camp gespielt werden. Eine Virtualisierung ist bei einem grafikintensiven Spiel nicht zu empfehlen. Für den Test habe ich das MacBook mit Windows 7 64bit gebootet.

Um den Test möglichst aussagekräftig zu gestalten, habe ich verschiedene Szenerien getestet. Um eine Aussage über die Bilder pro Sekunde (FPS) zu erhalten, habe ich das Tool MSI Afterburner verwendet. Dabei wurde die Taktrate des CPU und GPU nicht verändert.

Folgende Einstellungen wurden für die verschiedenen Tests vorgenommen:

1. Auflösung: 2880 x 1800 Pixel (maximal) – Grafikoptionen: maximal hoch

2. Auflösung: 1920 x 1440 Pixel (mittel) – Grafikoptionen: maximal hoch

3. Auflösung: 1920 x 1440 Pixel (gering) – Grafikoptionen: je eine Stufe niedriger

4. Auflösung: 1378 x 768 Pixel (gering) – Grafikoptionen: minimal

1. Auflösung: 2880 x 1800 Pixel (maximal) – Grafikoptionen: maximal hoch

Für den ersten Test habe ich alle Einstellungen auf maximal gesetzt. Es wird die volle Auflösung des 15 Zoll Retina Displays (2880 x 1800 Pixel) verwendet. Anbei die Bilder aus den Einstellungen und ein Video über den durchgeführten Bechmark-Test.

Der durchgeführte Benchmark-Test im Video:

Das Video habe ich mit meinem iPhone 5 aufgenommen. Die Qualität ist in Wirklichkeit bedeutend besser. Das Spiel läuft mit den höchsten Einstellungen wirklich sehr flüssig.

Ergebnisse:

  • durchschnittliche Framerate: 33 FPS
  • minimale Framerate: 28 FPS

Um die Ergebnisse dieses Tests auch im Gameplay, d.h. während des spielens zu beweisen, habe ich ein schnelles Rennen über drei Runden in Hockenheim aufgenommen. Gefilmt wurde wieder mit dem iPhone 5. Die Qualität stellt sich in Wirklichkeit deutlich besser dar. Schnelles Rennen:

Abschließend lässt sich feststellen, dass auch während eines normalen Rennens die durchschnittliche Framerate erreicht werden kann. Die grafischen Effekte sehen auf der höchsten Auflösung wirklich sehr beeindruckend aus. Besonders die Spiegelungen erhöhen den Realismus. Ob man die höchste Einstellung dauerhaft wählen sollte, kann ich nicht sagen. Man kann aber sagen, dass 33 FPS nicht gerade viel sind und bei einem geringen „Frameeinbruch“ (kam bei mir noch nicht vor) das Spiel zu ruckeln beginnen sollte. Ich wähle deshalb immer eine niedrigere Auflösung und belasse die Grafikoptionen auf einem sehr hohen Level.

2. Auflösung: 1920 x 1440 Pixel (mittel) – Grafikoptionen: maximal hoch

In meinem nächsten Test-Szenario habe ich ich die Auflösung um zwei Stufen auf 1920 x 1440 Pixel reduziert. Die Grafikoptionen verbleiben auf der höchsten Einstellung.

Der durchgeführte Benchmark-Test im Video:

Das Video habe ich mit meinem iPhone 5 aufgenommen. Die Qualität ist in Wirklichkeit bedeutend besser. Das Spiel läuft mit diesen Einstellungen wirklich sehr flüssig. Man kann diese Einstellungen ohne Probleme immer verwenden.

Ergebnisse:

  • durchschnittliche Framerate: 49 FPS
  • minimale Framerate: 40 FPS

Es lässt sich also feststellen, dass sich die durchschnittliche Framerate durch die Reduzierung der Auflösung um 47% um 48% erhöht. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass man die Erhöhung der Framerate während des Spielens nicht bemerkt. Es kann aber sein, dass in besonderen Situationen z.B. bei Bugs die Framerate absinkt. Bei 49 FPS besteht dann ein kleiner Puffer, damit das Spiel noch nicht ruckelt. Ich persönlich spiele genau mit dieser Einstellung.

3. Auflösung: 1920 x 1440 Pixel (gering) – Grafikoptionen: je eine Stufe niedriger

Bei unserem dritten Test belassen wir die Auflösung bei 1920 x 1440 Pixel und reduzieren jede Grafikoption je um eine Stufe. Mal sehen, wie sich diese Veränderung auf die Framerate auswirken wird.

Der durchgeführte Benchmark-Test im Video:

Das Video habe ich wieder mit meinem iPhone 5 aufgenommen. Die Qualität ist in Wirklichkeit bedeutend besser. Das Spiel läuft mit diesen Einstellungen sehr flüssig.

Ergebnisse:

  • durchschnittliche Framerate: 53 FPS
  • minimale Framerate: 45 FPS

Es lässt sich also feststellen, dass sich die durchschnittliche Framerate durch die Reduzierung der Grafikoptionen lediglich um 8% erhöht. Allerdings muss durch diese Reduzierung auf sehr viele Details verzichtet werden. Ich halte diese Einstellung für nicht sinnvoll.

4. Auflösung: 1378 x 768 Pixel (gering) – Grafikoptionen: minimal

Bei unserem letzten Test wollen wir nun einmal feststellen, welche durchschnittliche Framerate bei einer Auflösung von nur 1378 x 768 Pixel mit minimalen Grafikoptionen erreicht werden kann.

Der durchgeführte Benchmark-Test im Video:

Das Video habe ich mit meinem iPhone 5 aufgenommen. Das Spiel läuft mit diesen Einstellungen sehr flüssig.

Ergebnisse:

  • durchschnittliche Framerate: 104 FPS
  • minimale Framerate: 79 FPS

Mit dieser Einstellung muss man schon auf sehr vieles verzichten. Man kann nun Pixel sehr deutlich erkennen und es werden keine Details angezeigt. Das Spielen macht so nicht wirklich Spaß. Diesen Test habe ich aber auch mehr aus Interesse durchgeführt und nicht, damit man mit diesen Einstellungen tatsächlich spielt.

Fazit zu F1 2012 auf dem MacBook Pro 15 Zoll Retina:

Die Performance von F1 2012 von Codemasters auf dem MacBook Pro 15 Zoll mit Retina Display überraschend gut. Mit dem auf Boot Camp installierten Windows 7 (64bit) kann das Spiel in der höchsten Auflösung mit den höchsten Grafikeinstellungen ohne Probleme gespielt werden. Anzumerken ist, dass der Lüfter des MacBooks während des Spielens sehr deutlich zu hören ist. Allerdings wird das nicht unangenehme Geräusch durch den Sound des Spiels übertönt. Ich habe F1 2012 heute 2 Stunden auf höchster Auflösung gespielt. Das MacBook erwärmte sich spürbar, wurde aber nicht „heiß“. Nach beenden des Spiels dauert es ca. 2 min, bis der Lüfter wieder heruntergefahren ist.

Da ich das Gerät nicht überlasten möchte spiele ich mit einer Auflösung von 1920 x 1440 Pixel mit maximaler Grafik. Aber ich denke auch bei voller Auflösung wird dem Gerät nichts passieren.

Wenn ihr weiter Fragen zu dem Spielen von F1 2012 auf dem MacBook Pro mit Retina Display habt, dann hinterlasst mir einen Kommentar.

Für das Spielen von F1 2012 werden folgende Systemvoraussetzungen empfohlen:

Minimale Systemvoraussetzungen F1 2012™

Windows Vista oder Windows 7
Intel Core 2 Duo @ 2.4Ghz oder AMD Athlon X2 5400+
2 GB RAM
DirectX Compatible Sound Card
15 GB Hard Drive Space
Dual Layer Compatible DVD-ROM Drive
Graphics Card: AMD HD2600 oder NVIDIA Geforce 8600

Empfohlene Systemvoraussetzungen F1 2012™

Windows Vista oder Windows 7 64 bit
AMD Bulldozer oder Intel Core i7
4GB RAM
DirectX Compatible Sound Card
15 GB Hard Drive Space
Dual Layer Compatible DVD-ROM Drive
Graphics Card: AMD HD6000 Series oder Nvidia GTX500 Series

Quelle: F1pole.de

Das MacBook Pro 15 Zoll Retina von 2012 (2,3 GHz i7 Quad-Core; 8 GB Ram) erfüllt die Systemvoraussetzungen. Das Spielen sollte also kein Problem sein.

Wenn euch der Artikel gefallen hat, würde ich mich über einen Kommentar sehr freuen. Bitte folgt uns auch auf Twitter, Facebook und Google+.

Ähnliche Artikel:

Veröffentlicht von

Hallo, ich bin Julian - Wirtschaftsingenieur und Blogger bei APPSlication.de. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Apple Produkten und allem was dazugehört. Du findest mich auch auf Twitter Facebook und Google+.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Hallo Oliver,
      ich denke schon, dass es funktionieren wird. Evtl. nicht in der höchsten Auflösung, aber spielbar wird es auf jedem Fall sein.
      Gruß Julian

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.